Samstag, 23. Juni 2012

Ghost Lover

Titel: Ghost Lover
Autorin: Ivy Paul
Verlag: Plaisir d' Amour
ISBN-10:
3938281839
ISBN-13:
978-3938281833
Hier gehts zur Leseprobe!

Inhalt: Ella erbt ein altes Cottage aus dem 17. Jahrhundert von ihrer Tante. Die Deutsche reist nach Maidenly Green, England, um sich ihre Erbschaft genauer anzusehen und das Cottage entweder zu behalten oder weiterzuverkaufen, denn der Viscount Wydham Steve Stapleton ist komischerweise äußerst interessiert daran.
Warum ist der Viscount denn nur so interessiert an dem Cottage, in dem es angeblich auch noch spukt?
An das mit dem Spuk glaubt Ella natürlich zuerst nicht, aber dann lernt sie Marcus kennen - den Geist. Der ehemalige Besitzer ist nicht nur unglaublich attraktiv, sondern weckt in Ella auch noch Gefühle.
Doch warum ist Marcus gestorben? Was suchst Steve in dem Cottage? Und wie soll die Liebe zwischen Ella und Marcus denn weitergehen? Er ist immerhein ein Geist...

Eigene Meinung: Da ich in letzter Zeit gerne Love-Storys mit Geistern lese, wollte ich auch dieses Buch ausprobieren. Das Buch ist ganz schön, aber umgehauen hat es mich nicht wirklich...
Ella ist am Anfang ein starker Charakter, der weiß was sie will und sich von niemanden etwas einreden lässt - auch nicht von dem aufdringlichen Steve Stapelton. Aber dann trifft sie den Herr, äh, den Geist des Hauses Marcus und ist nach einigen anfänglichen Streitereien hin und weg von dem ehemaligen Offizier und Wiscount Wydham. Meiner Meinung nach entwickelte sich diese Liebesgeschichte ein wenig zu schnell.
Marcus gefiel mir als Charakter viel mehr als Ella: Da ihn kaum jemand sieht ist er unglaublich froh als Ella mit ihm redet. Auch wenn er zuerst nicht mit der "aufreizenden" Kleidung seiner neuen "Untermieterin" oder ihren Essgwohnheiten klar kommt. Außerdem verfügt er über eine aristokratische und veraltete Ausdrucksweise die ihn einfach unglaublich witzig wirken lässt :D
Da Marcus in der Lage ist sich zu materialisieren sind die Erotikszenen, wirkliche Erotikszenen und nicht nur leichte Andeutungen. Außerdem gibt es in diesem Buch viele witzige und romantische Stellen und auch an Spannung fehlt es nicht. Dennoch fehlte das gewisse etwas...


Cover und Gestaltung:
Das Cover ist wirklich traumhaft schön: Zwei Liebende verloren in der Sinnlichkeit. Dazu wurde das Cover in dunklen Rot- und Violetttönen gehalten, was das gesamte Bild sehr stimmig wirken lässt. "Ghost Lover" ist zwar kein wahnsinnig kreativer Titel, aber er passt zu der Liebesgeschichte mit einem Geist ;)

Empfehlung: An zwei Bücher mit Geistern hat mich dieser Roman erinnert: Zum einen an "The Hollow" von Jessica Verday, welches aber mehr ein Jugendbuch ist, und an "...und der Preis ist dein Leben" von C. M. Singer, was auch mehr für die "erwachseneren" Lesern ist.
Wer gerne einen paranormalen Liebesroman mit prickelnder Erotik für Zwischendurch haben will, sollte sich überlegen dieses Buch zu kaufen.

Bewertung: Wie gesagt: Das Buch ist für Zwischendurch und fesselte mich daher nicht wirklich. Trotzdem ist es eine schöne Liebesgeschichte, die einem des Öfteren ein schwärmerisches "Ach!" ausstoßen lässt. 4 von 5 Herzen!


Vielen Dank an den Plaisir d' Amour Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

1 Kommentar:

  1. Hey! =)
    Du wurdest von mir getaggt!
    Mehr hier: http://buch-leser.blogspot.de/2012/06/getaggt-das-erste-mal.html

    AntwortenLöschen