Donnerstag, 25. Oktober 2012

[Rezension] Grave Mercy - Novizin des Todes

Titel: Grave Mercy - Die Novizin des Todes
Originaltitel:
Grave Mercy - His fair assasin
Autorin:
Robin LaFevers
ISBN-10:
3570401561
ISBN-13:
978-3570401569

Inhalt: Die 17-jährige Ismae ist eine Tochter des Todes. Vor drei Jahren hat sie Zuflucht im Kloster des hl. Mortain gefunden und wurde dort für ihre Mission ausgebildet: Sie muss die Menschen töten, die ihr Vater, Mortain, mit einem Mal kennzeichnet.
Nach zwei mehr oder weniger erfolgreichen Missionen trifft sie auf den gutaussehenden Edelmann Gavriel Duval, der ihr bei der nächsten Mission helfen soll.
Duvals Halbschwester ist nämlich Anne, die Herzogin der Bretagne und er will einen guten Ehemann für sie finden.
Natürlich gibt es jede Menge Intrigen und Morde. Wer ist Verräter, wer ist loyal? Und verliebt sich Ismae tatsächlich in Duval - treibt er ein falsches Spiel mit ihr?

Eigene Meinung: Mit beinahe 550 Seiten ist dieses Jugendbuch eigentlich ein ganz schöner Wälzer, dennoch habe ich die Geschichte innerhalb eineinhalb Tage gelesen. Einerseits war die Geschichte sehr spannend: Am Anfang wird Isame mit 14 Jahren verkauft und gegen ihren Willen verheiratet - wie es früher leider so üblich war. Doch als ihr Ehemann herausfindet, dass er von ihrem Vater hereingelegt wurde und seine Ehefrau eine Tochter des Todes ist, überkommt ihn die Wut: Er schlägt Ismae. Später wird sie von einem Priester abgeholt und zu dem Kloster gebracht, wo es andere Mädchen gibt, die so sind wie sie. Der hl. Mortain hat seine Töchter mit besonderen Kräften ausgestattet: Sie sind schwerer zu töten und können mit Seelen kommunizieren. Im Kloster wird ihr beigebracht, wie sie ihre Kräfte einsetzt und sie lernt Sybilla und Annith kennen mit denen sich sich anfreundet. Nach drei Jahren wird sie auf ihre erste Mission geschickt - und da passiert etwas, dass mir sehr gefallen hat: Sie tötet den Mann. Es gibt kein "Ich kann das nicht" oder ähnliches.
Als sie Duval kennenlernt weiß der Leser auch sofort, dass es eine Liebesgeschichte zwischen ihr und dem Edelmann geben wird. Es gibt auch einige witzige Szenen, da Ismae, um sich am Hof einzuschleichen, als seine Mätresse getarnt wird: Zum Beispiel schleicht er sich in ihr Zimmer und bleibt dort 2 Stunden neben ihrem Bett sitzend. Nicht, dass die anderen denken Duval hätte keine "Standfestigkeit" ;D Die andere Szene fand ich auch auf eine Art witzig: Wegen eines bösen Alptraumes verletzt Ismae Duval so, dass er blutet. Das ist nicht weiter schlimm, aber als die Blutflecken am nächsten Tag entdeckt werden, wird Ismae damit ermutigt, dass nur das erste Mal schmerzt. Hach ja xD
Leider gibt es in diesem Buch auch viel Politik. Ich liebe Geschichte - Ein Grund warum ich dieses Buch gelesen habe, weil es ja im 15. Jahrhundert spielt - aber mit politischen Sachen kann ich rein gar nichts anfangen und das hat teilweise echt meine Lust am Lesen gebremst.

Cover und Gestaltung:
Das deutsche Cover zeigt wie das englische Ismae in einer Robe, rot wie Blut und bewaffnet mit einer Armbrust. Im Hintergrund sieht man eine Burg.
Am Cover habe ich nichts auszusetzen ;)

Empfehlung: Irgendwie ist das Buch schon ein Assasins Creed für Mädchen ;) Jeder der schon einmal eine Assasine in Action erleben wollte, ist mit diesem Buch gut bedient.

Bewertung: Aufgrund zu vielen politischen Geredes das manchmal die Spannung und die Romantik zur Nebensache gemacht hat, vergebe ich 4 von 5 Sternen!





Vielen Dank an den cbt-Verlag und an Lovelybooks für die Teilnahme an der Leserunde!

Kommentare:

  1. Hey ;)
    Also ich fand das Buch einfach nur genial, eben vorallem, weil es Romantik, Spannung und Politik vermischt ;) Aber ich finde Politik auch einfach interessant^^

    Auf jeden Fall ein schönes Buch.

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    Ich habe dich getaggt, ich hoffe du verzeihst mir ;)
    http://julialiest.blogspot.de/2012/10/tag-10-reasons-to-fall-in-love-with.html

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen