Dienstag, 5. März 2013

[Rezension] Göttlich verliebt


Titel: Göttlich verliebt
Originaltitel: Godess
Autor: Josephine Angelini
Verlag: Dressler
ISBN: 3791526278

Band 1: Göttlich verdammt
Band 2: Göttlich verloren

Hier geht's zur Leseprobe!













Im Kampf gegen den Gott Ares wurden Helen, Lucas und Orion unabsichtlich Blutsgeschwister.
Damit ist das eingetreten, das vor einigen herbeigesehnt und vor den anderen gefürchtet wurde: Alle Häuser sind vereint. Die Götter können den Olymp nun verlassen.
Während Helen und die anderen sich von der Schlacht erholen, treiben die Götter auf der Erde ihr Unwesen.
Es liegt nun an Helen und ihren Freunden die Götter ein für alle mal zu verbannen.


"Göttlich verdammt" wollte ich am Anfang gar nicht lesen. Einige meinten ja, dass es an "twilight" erinnert und ich hatte keine Lust auf einen weiteren Abklatsch der erfolgreichen Serie. Doch dann hatte mich die Neugier übermannt und ich stellte schnell fest, dass es ganz anders ist als "twilight".
Heute habe ich den dritten und letzten Band der "Göttlich"-Trilogie gelesen und irgendwie stimmt es mich traurig, dass es vorbei ist mit Helen, Lucas, Orion und den anderen mehr oder weniger sympathischen Charakteren.
Mir wird die interessante, ausgeklügelte, aber manchmal auch ziemlich komplizierte Story der Halbgötter und Götter fehlen.
Mir wird die bittersüße Romanze zwischen Helen und Lucas fehlen - über den Ausgang ich mich jetzt nicht äußere ;)
Mir wird die Reihe sehr fehlen, aber zum Glück habe ich alle Bücher im Regal stehen.
So nun etwas zum dritten Band, der der absolute Höhepunkt der Geschichte ist! Bei vielen Romanen ist der dritte Band meist überstürzt und unlogisch, aber Josephine Angelini hat sich Mühe gegeben und den Scions ein wirklich rundum gelungenes Ende beschert.
Hm, wo fange ich nur an?
Alle Charaktere haben sich positiv oder negativ weiterentwickelt. Besonders Helen wirkte viel erwachsener. Natürlich gehen die Gefühle des Öfteren noch mit ihr durch, trotzdem versucht sie der Bedrohung durch Zeus und den Göttern Herr zu werden und ihren Freunden und ihrer Familie zu helfen.
Die anderen Charaktere wachsen durch die harten Schicksalsschläge oder durch aufkommende Beziehungen - aber nicht jeder wird zum Helden ...
Die Geschichte hat ja sehr strake Mythologie-Anteile, besonders durch Troja. Im Abschlussband werden die letzten Puzzleteile zusammengefügt. Die "richtige" Geschichte um Troja, Paris und Helena, hat mich sehr berührt. Was sich die Autorin da ausgedacht hat war wirklich großartig!
Ich habe kaum was zu meckern an Teil 3, außer ... Hach, dieses ganze "Er/Sie ist so schön"-Sache ging mir dezent auf den Keks. Ich habe schon in Band 1 kapiert, dass alle unglaublich schön sind ...



Ich finde das Cover jetzt nicht überwältigend, aber auch nicht schlecht. Das Frauengesicht mit dem schönen im antiken Stil gehaltenen Rahmen gab es ja schon auf dem Cover von Band 1 und 2.



Die "Göttlich"-Reihe ist für Fans von Romantasy und Geschichten mit mythologischen Anteil sehr geeignet. Allerdings ist die Story ziemlich komplex und könnte einige Leute abschrecken.


Wie man sich denken kann, vergebe ich für den letzten Band 5 von 5 Herzen. Ich hoffe, dass sich die Autorin bald etwas Neues überlegt - vielleicht sogar mit alten Bekannten?





 Vielen Dank an den Dressler Verlag für das wunderbare Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Ich habe mir den letzten Band bestellt und warte schon sehnlichst auf ihn!
    Bin schon sooo aufgeregt!!
    Ich liebe die Geschichte und die Protagonisten einfach 'abgöttisch'^^

    Liebe Grüße,
    Gwenny97

    AntwortenLöschen
  2. Ich war auch traurig, dass die Reihe schon vorbei ist, aber das Buch war meiner Meinung trotzdem ein sehr schöner Abschluss. Ich war ja vom Buch ziemlich überzeugt. Ja, mich hat das auch immer schon total genervt, dass immer darauf angespielt wurde wie schön und toll doch alle aussehen. xD
    Ich finde das Cover eigentlich ganz okay. Ich finde jedoch, dass das Buch ohne Umschlag einfach besser aussieht. ^-^
    Eine tolle Rezension :D
    Alles Liebe Niz

    AntwortenLöschen