Samstag, 27. April 2013

[Rezension] Graffiti Moon

Titel: Graffiti Moon
Autorin:Cath Crowley
Verlag: Carlsen
ISBN: 3551582793


Hier geht's zur Leseprobe!

Auf bittersweet läuft gerade eine Aktion zu dem Buch ;)


Shadow und Poet - der eine ist Graffitikünstler und der andere verleiht den Pieces den Text.
Lucy ist sich sicher: Heute Nacht wird sie Shadow, den Jungen in den sie sich durch seine Bilder verliebt hat, finden.
Mithilfe des Jungen Eds wandert sie von einen Piece zum anderen und unterhält sich mit ihm. Es ist schon länger her, dass Lucys und Eds Date in einer Katastrophe geendet hat und die beiden kein Wort mehr miteinander gewechselt haben.
Was Lucy nicht ahnt, ist, dass Shadow ihr näher als gedacht ist ...


"Graffii Moon" wollte ich schon seit Monaten lesen. Das liegt eindeutig an dem Klappentext, der eine etwas andere Romanze verspricht. Eines vorweg: Die Liebesgeschichte zwischen Lucy und Shadow ist wirklich etwas Neues ;)
Das Hauptthema des Buches ist die Kunst. Shadow ist Grafitti Künstler, Poet ein Dichter und Lucy hilft nebenbei in einer Glasbläserei aus. Die Kunst als Form seine Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte auszudrücken ist allgegenwärtig. Vor meinem inneren Auge konnte ich mir Shadows Pieces genau vorstellen.
Das lag an dem gefühlvollen Schreibstil der Autorin. Sie schaffte es mühelos meine Fantasie so anzuregen, dass ich mir die bunten Farben an einer Wand gut vorstellen konnte.
Und auch Poets Gedichte waren sehr stimmig und passten in die außergewöhnliche Geschichte.
Mir waren alle Charakter sehr sympathisch: Lucy, die ein klein wenig von Shadow besessen ist, ist ein klein bisschen verrückt. Typisch Künstler halt ;) Sie hat vor Jahren dem armen Ed die Nase gebrochen, weil dieser sie betatscht hat.
Ed ist ein sehr interessanter männlicher Charakter. Obwohl man sein Geheimnis erahnen kann und es im Buch auch ziemlich schnell erfährt ist man trotzdem immer noch sehr neugierig auf den Verlauf der Geschichte. Ed würde für seine Freunde alles tun.
Dann gibt es noch Lucys Freundinnen Jazz - die angeblich hellsehen kann - und Daisy, ebenso wie Eds Kumpel Leo und Dylan.
Das einzige was ich zu bemängeln habe, ist, dass ich nicht den richtigen Draht zu den Charakteren gefunden habe. Der letzte Schliff hat mir leider gefehlt ... Es war trotzdem ein tolles Buch für einen sonnigen Nachmittag!

Ich finde dieses Cover einfach perfekt für die Story. Ein Graffitti von Lucy und Ed wie sie sich küssen. Aber das ist nicht alles! Macht man den Schutzumschlag runter ist auf der Rückseite eine Gedicht von Poet zu lesen. Ein paar Freundinnen waren total begeistert von dem Gedicht :)
Die Story ist außerdem aus 3 Perspektiven: Lucy, Ed und Poet.

Das Buch hat mich ein klein wenig an "Nick und Norah" erinnert, da Ed und Lucy die ganze Nacht von Piece zu Piece wandern.

Ein Buch für Zwischendurch, das sich perfekt für einen sonnigen Nachmittag in der Hängematte eignet.
Leider fehlte mir das letzte Etwas ...




 Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen