Dienstag, 16. April 2013

[Rezension] Nur ein kleiner Sommerflirt

Titel: Nur ein kleiner Sommerflirt
Originaltitel: How to Ruin a Aummer Vacation
Autorin: Simone Elkeles
Verlag: cbt
ISBN: 3570308618

Hier geht's zur Leseprobe!










Amy kann es einfach nicht fassen!
Ausgerechnet ihr Vater Ron, der sich kaum in ihrem Leben blicken lässt, will, dass sie mit ihm in seine Heimat Israel fliegt, damit die 16-jährige ihre kranke Großmutter kennen lernt.
Das verwöhnte Großstadt-Mädchen ist alles andere als begeistert, dass ihr Erzeuger mit ihr in Israel - in einem Kriegsgebiet! - Urlaub machen will.
Doch Amys Bitten und Flehen hilft nichts.
Wie Amy es sich gedacht hatte, ist das fremde Land alles andere als toll: Ihre Cousine ist ein Miststück und der heißeste Junge ist ein riesengroßes Arschloch.
Ihr Freund ist derweil allein in Chicago.
Einzig allein ihre Großmutter ist für Amy da.
Wie soll sie den Sommer nur durchstehen?

Ich habe bisher alle auf deutsch erschienen Simone Elkeles Bücher gelesen. Ich mag ihre realitätsnahen Charaktere und die witzigen, dramatischen und herzerweichenden Szenen, die die Autorin schreibt.
Leider fällt meine Rezension zu "Nur ein kleiner Sommerflirt" trotz meiner Liebe nicht gerade gut aus.
Bevor ich euch sage, was mir nicht an dem Buch gefallen hat, hier das Positive an Amy und Avi:
Die Story spielt in Israel. Ein wirklich außergewöhnlicher Ort für ein Jugendbuch, findet ihr nicht?
Ich fand es wieder einmal interessant über ein fremdes Land zu lesen und in eine - mir - unbekannte Kultur einzutauchen.
Amy schlitterte manchmal in wirklich witzige Situationen - auf solche Ideen muss man wirklich mal kommen! :D
Die Beziehung zwischen ihrer Großmutter und Amy fand ich wirklich schön und herzzerreißend. Da hat Amy gezeigt, dass sie doch zumindest ein bisschen erwachsen ist.
Leider überwiegen die negativen Aspekte:
Amy war mir zwar sympathisch, aber ein paar Stellen im Buch haben mich ziemlich aufgeregt: Amy ist das Typ Mädchen, das zuerst schimpft und sich aufregt und dann heulend wegläuft. Das kam zwei oder drei Mal im Buch vor. Vielleicht bin ich zu "alt", um Amys sehr pubertierendes Verhalten gut zu finden, aber ehrlich? Ihr Vater bemüht sich wirklich und alles was sie tut ist ihn anzuschreien oder vor ihm wegzulaufen ... Ich fand es auch nicht okay, dass sie immer wieder betonte, dass Israel ein Kriegsgebiet ist. Das ging mir nach den ersten Seiten schon so auf den Wecker, dass ich Amy von Anfang an nicht wirklich mochte.
Avi konnte mich auch nicht wirklich als männlicher Protagonist überzeugen. Zwar sind alle männlichen Charaktere von Elkeles' am Anfang arrogante Arschlöcher, aber bei ihren anderen Werken verstand ich ihr Verhalten und ihren Wandel. Das kann auch daran liegen, dassdieses Buch nur aus Amys Sicht geschrieben ist. Er wirkte deshalb einfach farblos.
Die Liebesgeschichte war auch nicht prickelnd. Die Liebe kam mir einfach zu plötzlich. Das Rumgeturtle war zwar süß und herzig, aber es kam einfach zu schnell. Ein paar Seiten mehr und ich hätte wirklich mitgefiebert.
Auch die anderen Lovestorys, die sich entwickelten, hätten mehr Raum zum Entfalten gebraucht.
Dann gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die ich kritisieren muss:
Amy hat einen Freund, aber dann ist Avi da und er ist schnell vergessen. Sie hätte wenigstens mit Mitch vorher Schluss machen können.
Ihr Vater regt sich wegen den Altersunterschied von zwei Jahren auf. Wenn er gesagt hätte, dass es ist, weil Avi in die Armee muss - okay - aber so: Nicht.
Ich hoffe wirklich, dass Band 2 und Band 3 besser sind.

Das Cover ist ein absoluter Blickfang! Die Personen auf dem Cover passen perfekt zu Avi und Amy und ich habe mir zumindest beim Lesen die beiden genau so vorgestellt. 
Der Titel wurde perfekt gewählt, da es zwischen den beiden ja "Nur ein kleiner Sommerflirt" ist.
Im Regal passen übrigens alle Bände der bisher bei cbt erschienen Reihen gut zusammen :)


Für jüngere Leser ist "Nur ein kleiner Sommerflirt" sicher das perfekte Buch, um die Sonne zu genießen und in Amys Welt einzutauchen.


Es bricht mir das Herz einem Buch von Simone Elkeles nur 3 Sterne zu geben :s Aber leider konnte ich mit Amy und Avi nicht wirklich viel anfangen. Ich hoffe, dass Band 2 besser wird, aber ich weiß noch nicht, ob ich ihm eine Chance gebe ...


Band 2: Zwischen uns die halbe Welt
Erscheinungsdatum: 10. Juni

Band 3: Kann das auch für immer sein?
Erscheinungsdatum: 12. August

 Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Huhu,
    erstmal: weil du ja "Beautiful Disaster" so interessant findest und es gerne hättest, wollte ich dir bescheid geben, dass es auf meinem Blog gerade ein Gewinnspiel dazu gibt. Fall du also Lust hast, kannst du gerne daran teilnehmen :)

    Zweitens: Schöne Rezi, aber ich fand das Buch ziemlich toll. Es war mal was anderes und das hat mich sehr gefreut - ich liebe ja die Elkeles Bücher ebenso und fand es erfrischend, dass es mal nicht exakt dasselbe Schema wie sonst war. Die anderen Teile werde ich also auf jeden Fall lesen!

    LG,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh......nein :O Ich hatte schon ein wenig Angst, diese Rezi zu lesen, muss ich ganz ehrlich zugeben^^
    Schade, dass sie dir zu zickig war - ich hoffe, ich kann durch deine Meinung etwas auf dem Boden bleiben und werde nicht allzu enttäuscht, wir werden sehen.
    Das andere mit Israel find ich wirklich sehr spannend, da frag ich mich wirklich, wie Elkeles das umgesetzt hab. Dass eine besondere Beziehung mit der Oma entsteht, hab ich mir schon ganz sicher gedacht, war ja klar ;)

    Vielleicht wird's mir aber auch gefallen wie der Marie....es bleibt mir ein Rätsel, bis ich das Buch erstmal selber durchhab =)
    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
  3. Maaaaaaaaaaaan das Buch will ich auch lesen! Aber ich mag die Cover nichtr so...

    Aber tolle Rezi und ich hab lust auf das Buch!

    AntwortenLöschen