Mittwoch, 7. Oktober 2015

[Rezension] Black Blade 01 - Das eisige Feuer der Magie

Titel: Black Blade - Das eisige Feuer der Magie
Originaltitel:
Cold Burn of Magic
Autorin:
Jennifer Estep
Reihe:
Band 1 von 3
Verlag:
ivi (Piper)
ISBN:
3492703283
Hier geht's zur Leseprobe!


Cloudburst Fall ist ein echter Touristenmagnet. So gibt es an keinem Ort in den USA mehr Magie - aber auch mehr Monster.
Laila lebt in dieser Stadt und ist selbst eine Magierin. Ihr "Brotjob" ist allerdings Dinge für Geld zu stehlen. Die Waise stiehlt auf teils riskante Weise Dinge, um sie dann an ihren Freund Mo zu verkaufen. Als sie wieder mal in Mos Laden ist, wird ein junger Mann angegriffen - und Laila rettet ihm das Leben. Kur darauf stellt Laila fest, dass sie Devon gerettet hat. Der Sohn eines mächtigen Magierclans und auch der Junge, den ihre Mom mit ihrem Leben beschützt hat - bevor sie ermordet wurde ...

Ich war ziemlich gespannt auf die neue Reihe von Jennifer Estep. Die "Mythos Academy"-Reihe habe ich nur angefangen nicht beendet, um die  Reihe mit der  "Spinne", also der Auftragskillerin Gin, schleiche ich noch rum.

Ich muss sagen, "Black Blade" könnte schon eine Mischung aus beidem sein :D Mafia, magische Teenies, Mord, Auftragsdiebstähle, ...

Lila ist eine 17-jährige Waise, die sich seit dem Tod ihrer Mutter allein rumschlagen muss. Ein Glück, dass sie beachtliche magische Fähigkeiten hat und deshalb durch Diebstähle ein Zubrot verdient.
Sie ist sehr taff, intelligent und temperamentvoll - nur manchmal handelt sie durch dieses Temperament zu schnell und sie gerät in dadurch in ernsthafte Schwierigkeiten.
Obwohl sie versucht sich von den zwei konkurrierenden Magie-Mafia-Familien der Stadt fernzuhalten, rettet sie den Sohn einer dieser Familien. Laila soll nun die Leibwächterin von Devon werden, wie ihre Mutter, bevor sie getötet wurde ... Und natürlich verguckt sich unsere Laila in ihn.

Die Geschichte um die Magierin Laila ist durchgehend spannend. So beginnt sie zum Beispiel mit einem riskanten Diebstahl und zum ersten Mord dauert es auch nicht lange. Ach schon wie bei Mythos Academy gehen hier für eine Young-Adult-Reihe einige Leute drauf, aber hey, das macht es interessant.
Die Idee mit dieser Magie-Mafia ist auch interessant. Mir gefällt an der Magie-Sache, dass jeder andere Talente hat. So wird Laila stärker, wenn man Magie auf sie richtet, während Devon Gefühle spüren kann.
Übrigens trotz der Magie gibt es Handys etc. Es ist also wie in unserer Welt, nur dass manche Leute Magie beherrschen.

Ein bisschen was zum Jammern habe ich dann doch: Es gibt einige Wiederholungen im Buch, die mich beim Lesen gestört haben - das kannte ich schon von Mythos Academy und ich hoffe, dass wird in Band 2 besser.

Naja, das Cover ist nicht wirklich meins. Aber es erinnert mich an die Mythos-Academy-Reihe: farbige Augen, weißes Gesicht. Es passt, aber es hätte durchaus interessanter gestaltet werden können.


Für Fans von kurzweiliger Young-Adult-Literatur sicher zu empfehlen: Es gibt Liebe, Action und eine wahnsinnig sympathische Hauptperson mit scharfer Zunge. Was will man mehr? 

Das Buch kriegt 4 von 5 Herzen von mir :)



 Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!


Nicht vergessen!




1 Kommentar:

  1. Ich habe noch nichts von der Autorin gelesen, schleiche aber schon länger um die Mythos Reihe rum und werde sie vermutlich zur Buchmesse hin endlich lesen.
    Liebst, Emme ♡

    AntwortenLöschen