Sonntag, 30. Juli 2017

[Manga-Rezension] To The Abandoned Sacred Beasts 02


Titel: To The Abandoned Sacred Beasts
Autorin: MAYBE
Reihe:
2 von (momentan) 5
Verlag: Carlsen Manga
ISBN:
9783551713629




Charl reist mit Hank nun schon eine Weile umher, um bei der Exekution der falschen Götter dabei zu sein. Obwohl sie Hank nun besser versteht, schreckt sie immer noch davor zurück, die falschen Götter ebenfalls zur Strecke zu bringen. Als dann auch noch Kane - der Vampir - auftaucht, spitzt sich die Lage drastisch zu.


Im zweiten Band der Fantasy-Reihe von MAYBE geht es mit der Monsterjagd weiter. Den Großteil der Geschichte nimmt die Jagd nach dem Gargoyle in Anspruch, danach geht es um Kane, einen falschen Gott, der ein Vampir geworden ist. Dieser stellt Hank eine Falle, die den Manga im nächsten Band in eine neue Richtung schubsen wird. Ebenfalls erfährt man einiges aus der Vergangenheit von Hank und den anderen Soldaten und warum er Charl beschützen will.

Die Story ist nach wie vor sehr actionreich, hin und wieder gibt es auch ein paar Slapstick-Momente zur Auflockerung. Das ist genau die Mischung, die ich bei Animes/Mangas gerne lese.
Das einzige, was mir nicht so gefallen hat, war, dass eigentlich nicht viel Neues passiert. Aber dann endet der Manga mit einem so fiesen Cliffhanger, dass ich vor Spannung fast durchdrehe!

"To The Abandoned Sacred Beasts" kann ich aufgrund der Story dem männlichen und dem weiblichen Publikum empfehlen. Die Geschichte zielt mehr auf Action, als auf Romantik ab, was jedoch nicht schlecht ist, da das Duo MAYBE sich eine einzigartige Geschichte über das Monster im Mensch ausgedacht hat.

Band 2 vergebe ich 4 von 5 Herzen. Es war wieder mal spannend, aber es fehlt noch das gewisse Etwas, damit ich mit gutem Gewissen die Höchstpunktzahl vergeben kann!




Vielen Dank an Carlsen für das Rezensionsexemplar!




Rezension zu Band 1
Band 3: 31. Oktober 2017
Band 4: 27. Februar 2018

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen