Sonntag, 23. März 2014

[Rezension] Callie und Kayden 01: Die Sache mit Callie und Kayden

Titel: Die Sache mit Callie & Kayden
Originaltitel: The Coincidence of Callie and Kayden
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
ISBN: 3453417704





Der attraktive Kayden stolpert buchstäblich in Callies Leben, als er am College versehentlich in sie läuft. 
Eigentlich kennen sich die beiden schon länger: Kurz bevor die Einzelgängerin vor ein paar Monaten aufs College verschwand, rettete sie Kayden vor seinem gewalttätigen Vater.
Zwischen Callie und Kayden besteht sofort eine gewisse Verbindung, aber die beiden tragen viele Geheimnisse mit sich rum, die der aufkeimenden Liebe im Weg stehen.




Ich bin ein großer Jessica Sorensen Fan, weshalb ich ihr neues Buch einfach haben musste. Ihre Bücher zeichnen sich für mich von der breiten New Adult Masse ab, dass die Charaktere nicht gleich dauernd miteinander ins Bett springen und es nur noch um Sex geht. Zudem werden die männlichen Charas nicht als Bad Boys betitelt, die kurz darauf zu weinerlichen Kerlen mutieren und die Frauen in ihren Romanen versuchen so gut es geht stark und unabhängig zu sein. Meiner Meinung nach schafft die Autorin es sogar Vorbilder im New Adult Bereich zu erschaffen. 

Sehen wir uns aber mal die Geschichte um Callie und Kayden näher an: Man lernt Callie als ein sehr zurückgezogenes Mädchen kennen. Sie scheint sehr schreckhaft zu sein und man bekommt eien ungefähre Ahnung, warum sie so ist. Im Prolog rettet sie Kayden und beweist damit trotz allem großen Mut. Danach vergehen ein paar Monate. Die "College-Callie" ist immer noch sehr schüchtern und in sich gekehrt, aber sie hat zumindest einen guten Freund und versucht eine Liste abzuarbeiten. Jeder Punkt steht für etwas, das Callie versuchen will. 
Ihr männlicher Gegenpart Kayden war ein beliebter Schüler in der High School. Er und sein bester Freund Luke besuchen gemeinsam das College. Er ist wie gesagt kein Bad Boy. Er schleppt so viel mit sich rum. Dass bei ihm mehr los ist, als nur ein gewalttätiger Vater, erfährt man nach und nach.
Ich konnte die Anziehung der beiden verstehen, aber ich muss sagen, bei Ella und Micha hat sie mir besser gefallen. Natürlich, als die Geschichte dann mehr in Fahrt kam, fand ich die Liebesgeschichte schön. Sie ist nicht zu kitschig und es geht nicht nur um das Eine. Natürlich denkt Kayden oft daran, aber hey, er ist ein Kerl ;)

Was soll ich denn noch sagen?
Wie ihr lesen könnt, bin ich wieder einmal von dem Roman begeistert. Ich fand ihn sogar ein bisschen besser als Ella und Micha, weil ich Callie als weibliche Protagonisten besser fand. Sie versucht aus dem Loch zu kommen, in das sie getrieben wurde.

Ich freue mich auch schon über Luke - Kaydens Freund - und Violet - Callies Mitbewohnerin - zu lesen.


Ich finde das Cover wirklich klasse :) Okay man kann wieder mal über die Ähnlichkeit zu den Protagonisten streiten, aber es passt so gut zu den Ella und Micha Büchern.


Wie schon bei der Ella und Micha Reihe empfehle ich es Fans von NA-Büchern, auch wenn ich manche Ableger des Genres nicht leiden kann ;)


Die Liebesgeschichte von Callie und Kayden bekommt 5 Herzen von mir. Für ein Highlight-Buch war mir das Buch nur ein bisschen zu "düster".




Band 1: Das Geheimnis von Ella und Micha
Band 2: Für Immer Ella und Micha



 Band 3: Verführt - Lila und Ethan
Erscheinungsdatum: 14. Juli 2014


 

 Band 2: Die Liebe von Callie und Kayden
 Erscheinungsdatum: 12. Mai
Band 3: Füreinander bestimmt -Violet und Luke

Erscheinungsdatum: 8. September


 Vielen Dank an Heyne für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Die Bücher MUSS ich einfach lesen! Ich hätte mir heute fast die Ella und Micha Bücher gekauft. Wieso nur habe ich es nicht getan?! Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich gut, steht nun auf meiner WuLi*-*
    LG

    AntwortenLöschen